initiative-urheberrecht zukunftskonferenz-2015 referenten klaus-staeck

Prof. Klaus Staeck

Grafiker, Rechtsanwalt

1938 im sächsischen Pulsnitz geboren und aufgewachsen in der Industriestadt Bitterfeld, flüchtete Klaus Staeck 1956 in den Westen. In Heidelberg studierte er Jura. Als bekennender Sozialdemokrat war der angehende Rechtsanwalt in den 60er Jahren eine Ausnahmeerscheinung,
Zur Kunst kam er als Autodidakt. Staecks erste Arbeiten entstanden Anfang der 70er Jahre. Mit den schlichten wie wirkungsvollen Mitteln der Fotomontage und inspiriert von der Fluxus-Bewegung, trat er das Erbe eines John Heartfield und George Grosz an: Seine gesellschafts-kritischen Plakate beschäftigen sich immer mit Fragen von Kunst und Politik. Staeck arbeitete häufig mit anderen Künstlern zusammen, u.a. mit Joseph Beuys, dessen größter Verleger er ist. Er nahm an der documenta 6, 7 und 8 teil, ist Mitglied im P.E.N. Club und im Schriftstellerverband. Seine Plakate und Fotos wurden in über 3000 Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt.

2006 bis 2015 war Klaus Staeck Präsident der Akademie der Künste.


Foto: © Manfred Mayer